Öffentliche Büchereien

„Wer geht denn in Zeiten des Internets noch in die Bücherei?“ wird der ein oder andere Anhänger der neuen Medien bei diesem Kapitel möglicherweise denken. Doch alte und neue Medien haben eine entscheidende Gemeinsamkeit. Ohne die nötige Lese- und Schreibkompetenz sind beide sinnlos und ohne Wert.

Büchereien und Bibliotheken zählen noch immer zu den zentralen Orten, an denen diese Kompetenzen vermittelt und eingeübt werden — und an denen es natürlich Spaß macht durch die Gänge zu schleichen und in Büchern zu schmökern.

In Rheinland-Pfalz gibt es etwa 800 Bibliotheken, von der kleinen Gemeindebücherei über die Stadtteilbücherei bis zu den Büchereistellen in Koblenz und Neustadt.

Bibliotheken in RLP

Alle hauptamtlich geleiteten kommunalen und alle ehrenamtlich geleiteten kirchlichen Bibliotheken, die öffentlich sind, können beim Land eine Förderung beantragen. In jeder Kommune kann allerdings nur eine Bücherei Förderung erhalten. Gibt es mehrere antragstellende Büchereien an einem Ort (auch in unterschiedlicher Trägerschaft) wird die leistungsfähigere gefördert.

Ansprechpartner für die Landesförderung ist das Landesbibliothekszentrum (LBZ), das mit seinen fünf Teileinrichtungen das Kompetenzzentrum der rheinland-pfälzischen Bibliotheken ist. Es übernimmt die Kooperation und Vernetzung der einzelnen Bibliotheken und Büchereien und soll so jedem Bürger den Zugang zu weltweiten Informationsangeboten ermöglichen.

Dort ist auch die Pädagogische Zentralbibliothek für Rheinland-Pfalz angesiedelt. Vertreten sind pädagogische Grundlagenliteratur, Literatur zu allen Unterrichtsgebieten und alle in Rheinland-Pfalz ministeriell genehmigten Schulbücher ab 1995.

Landesbibliothekszentrum

In den letzten Jahren haben sich einige Kooperationsprojekte zwischen Büchereien und Schulen entwickelt. Von 2003 bis 2007 wurden in rheinland-pfälzischen Ganztagsschulen Leseecken eingerichtet. Nach dem Auslaufen dieses Programms werden die Leseecken ab dem Jahr 2008 aus der Pauschalzuweisung für die Ganztagsschulen finanziert.

Leseecken in Ganztagsschulen

Für Ganztagsschulen, die sich für eine Leseecke in ihrer Schule entschieden oder bereits eine Leseecke oder eine Schulbibliothek eingerichtet haben, bieten die Büchereistellen Koblenz und Neustadt Veranstaltungen und Fortbildungen etwa zu Themen wie Leseförderung an:

Fortbildungsveranstaltungen der Büchereistellen