Partizipation
: Kinderfreundliches Rheinland-Pfalz

Demokratische Beteiligung von klein auf - in diesem Sinne hat die Landesregierung am 04. Juli 1995 das Aktionsprogramm "Kinderfreundliches Rheinland- Pfalz" und dessen Fortschreibung im Januar 2005 beschlossen. Arbeitsschwerpunkt bei der Umsetzung des Projekts ist die "Partizipation von Kindern" im Sinne von Politik mit Kindern und nicht nur "für" Kinder.

Es stehen jedes Jahr ca. 300.000 € im Landeshaushalt zur Verfügung. Mit diesem Geld werden Projekte finanziert und gefördert, die konkrete Beiträge zur strukturellen Verbesserung der unmittelbaren Lebenswelten von Kindern leisten.

Dies sind nicht nur Projekte auf Landesebene, sondern vor allem konkrete Maßnahmen im kommunalen Bereich. Da geht es z.B. um eine Mädchengruppe, die in ihrer Heimatgemeinde den Bau einer Rollschuhbahn bewirkt hat. Da geht es um kleine Stadtdetektive, die aus ihrer Sicht den tatsächlichen Bedarf an Fußgängerüberwegen feststellen, einfordern und einen Stadtplan entwerfen.

Anträge für Projekte sind zu richten an das:

Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz
Referat Kinderpolitik
Kaiser-Friedrich-Str. 5a
55116 Mainz

Informationen zum Aktionsprogramm "Kinderfreundliches Rheinland-Pfalz" und zur Umsetzung der Kinderrechte fasst die Landesregierung auf einer eigenen Website zusammen:

Creative Commons Lizenzvertrag  [Druckversion]