Zur Startseite --- Toleranter Landkreis Kusel

Kontakt

Kreisjugendring Kusel, Petra Seibert, Tel: 06381.8325, Mail: djz.kusel@t-online.de

Was ist der Jugendfonds?

Rückblick Jugendfonds 2016 (PDF)

      

Was ist der Jugendfonds?

Der Jugendfonds gibt Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Möglichkeit, ein vielfältiges, gewaltfreies und demokratisches Miteinander in der Stadt zu unterstützen.

Dem Fonds steht für die Verwirklichung von Ideen und Projekte pro Jahr 6.000 Euro zur Verfügung. Über die Vergabe des Budgets entscheidet der Jugendfonds eigenständig.

Ob Lesung, Konzert, Theater, Film oder eine Fahrt, alles ist möglich.

Mitmachen!
Mitmachen können alle Personen zwischen 14 und 27 Jahren, die im Landkreis Kusel wohnen, arbeiten oder zur Schule gehen.

Projekt Spielplatz Windhof 2016

70 Kinder unter 18 Jahren wohnen und leben derzeit in der Kuseler Landesaufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende auf dem Windhof. Kinder, die viel gesehen und viel erlebt haben. Kinder, die auch einfach nur mal Kind sein wollen. Spielen, klettern, toben. Der neu errichtete Spielplatz soll ihnen dabei helfen. In den vergangenen Wochen wurde gebaggert, ausgehoben und betoniert. Jetzt sind die Arbeiten, inklusive fachlicher Kontrolle der Spielgeräte, abgeschlossen, so dass die Kinder loslegen können. Eine Nestschaukel, eine Stehwippe und ein Seilzirkus zum Klettern stehen bereit. Die Idee zum Spielplatz und 5000 Euro für die Spielgeräte kamen vom Jugendfonds des Bundesprogramm „Demokratie leben!“. Im Jugendfonds organisieren und treffen sich Jugendliche bis 27 Jahre aus dem gesamten Landkreis, um gemeinsame Projekte und Aktionen gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit durch zu führen oder zu fördern. Für den Bau des Spielplatzes hat der DRK Kreisverband Kusel e.V. weitere Sponsoren gewonnen. Unter anderem haben sich die Firma KOB Wolfstein, die Volksbank Glan-Münchweiler, der Rotary Club Kusel beteiligt. Die Umsetzung hat das Team der sozialen Betreuung des Roten Kreuzes Kusel, mit tatkräftiger Unterstützung  von Bewohnern der Afa und freiwilligen Helfern, geleistet. Die Kinder der Aufnahmeeinrichtung danken und nehmen den Spielplatz schon jetzt gut an.

(Text: Simone Schnipp, Bilder: Daniel Pfeiffer, August 2016)