Zur Startseite --- Toleranter Landkreis Kusel

Problemlagen im Landkreis

Die größte Problemlage ist im Landkreis Kusel die Unwissenheit und mangelndes Interesse an der Problematik von Rechtsradikalismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus. Es gibt eine subtile positive Einstellung zu rechtem Gedankengut. Seit Sommer befindet sich in einer ehemaligen Kaserne in Kusel eine Erstaufnahmeeinrichtung für 750 asylsuchende Menschen. Das Projekt Demokratie Leben unterstützte mit verschiedenen Veranstaltungen die Förderung einer guten Willkommenskultur. Mit einem Fachtag zum Thema: AfD, Pegida, neue Rechte ..was heißt das für unsere Demokratie“ haben wir zusätzlich zu den
Willkommensprojekten darauf reagiert.

Mit insgesamt 18 Maßnahmen haben wir versucht das demokratische Verständnis gerade bei jungen Menschen im Landkreis Kusel zu stärken. Jedoch nehmen wir auch wahr, dass daneben rechte Gruppierungen darunter auch insbesondere die AfD, durch z.B. Hausbesuche unterhalb der Erstaufnahmeeinrichtung massiv Stimmung gegen die hilfesuchenden Menschen macht. Hier wird die oben beschriebene latente Einstellung zum rechten Gedankengut befördert werden.

Auf Internetplattformen wird die Situation in Kusel auch von rechter Seite stark geschürt. Es gibt eine Unkenntnis über rechte Tendenzen bspw. in der Musikszene, so z.B. die Band Freiwild, rechter Lifestyle wird zum Mainstream. Es gibt einen unreflektierten Umgang mit Medien in Familien, so wird beobachtet das rechte Gewalt in PC Spielen immer noch aktuell ist.

All dieses Geschehen zeigt die Absicht, das rechte Gedankengut stärker, insbesondere bei jungen Menschen, Fuß fassen zu lassen. Stammtischrassismus, Anfeindungen von Außenseitergruppen.